Machen Sie mit. Unterst├╝tzen Sie das Bielefelder Theater!

TheaterStiftung_Bielefeld

 
Aktuell
Unser Theater
Die Stiftung
Die Theatersanierung
Machen Sie mit!
Das besondere Angebot
Chronik
Kontakt
Impressum
Startseite
Links:
Theater Bielefeld
Stadt Bielefeld
Theater- und Konzertfreunde

Die Theatersanierung


Sp├Ątestens zur Jahrtausendwende war klar, dass eine grundlegende Sanierung des damals fast 100 Jahre alten Stadttheaters keinen Aufschub mehr duldete. Die Arbeitssicherheit war f├╝r die Akteure auf der B├╝hne nicht mehr gegeben. Eine Schlie├čung des Theaters konnte nur noch mit Aussicht auf eine anstehende Sanierung abgewendet werden. Auch entsprachen Zuschauerraum und G├Ąstebereiche nicht mehr den Anforderungen eines modernen Theaterbetriebs.

Daher fiel die Entscheidung, die Theatersanierung und die anschlie├čende Unterhaltung des Theaters einer neu gr├╝ndenden Theaterstiftung zu ├╝bertragen.

Nach ihrer Gr├╝ndung im Dezember 2001 ging die Theaterstiftung ans Werk.

Den Siegern eines Einladungswettbewerbs zum Umbau des Theaters, den Architekten des B├╝ros Beneke-Daberto DBP M├╝nchen GmbH (sp├Ąter umbenannt in Theater Projekte Daberto und Kollegen, Planungsgesellschaft mbH), wurde vom Kuratorium der Theaterstiftung 2002 die Generalplanung f├╝r die Sanierung ├╝bertragen.

Der Kostenrahmen wurde auf 23 Mio. Euro festgelegt ÔÇô er wurde eingehalten.

Nach erfolgter europaweiter Ausschreibung begannen im September 2004 die Bauarbeiten.

Dabei spielten die Gesichtspunkte des Denkmalschutzes eine ebenso gro├če Rolle wie das Ziel, optimale Bedingungen f├╝r Zuschauer und Theaterschaffende zu erreichen.



F├╝r den Theatersaal wurde eine mutige und konsequente neue Gestaltung von hoher Qualit├Ąt entwickelt. Durch ein steileres Parkett und nur noch einen Rang wurden gute Sichtverh├Ąltnisse von allen Pl├Ątzen geschaffen.



Die Decke des Theatersaals wurde neu gestaltet, um dort 3 Beleuchtungsbr├╝cken unterzubringen und durch ver├Ąnderbare Elemente ├╝ber der schalldurchl├Ąssigen Gitterdecke die unterschiedlichen akustischen Anforderungen f├╝r das Musiktheater und das Sprechtheater erf├╝llen zu k├Ânnen.



Der Orchestergraben wurde vergr├Â├čert, damit 64 Musiker der Bielefelder Philharmoniker Platz finden k├Ânnen. Gleichzeitig wurde die M├Âglichkeit geschaffen, den Orchestergraben zu Gunsten einer Szenenfl├Ąche oder zus├Ątzlicher Zuschauerpl├Ątze zu verkleinern oder ganz abzudecken.



Die B├╝hne erhielt ein von 8,25 m auf 12 m verbreitertes B├╝hnenportal. Die B├╝hnenfl├Ąche kann mit einer Drehb├╝hne weitgehend variabel gestaltet werden. Die B├╝hne ist auch in der H├Âhe verstellbar. Sie kann sogar schr├Ąg gestellt werden. Doch das Konzept sah ├╝ber die Ver├Ąnderungen von Theatersaal und B├╝hne hinaus weitere Ma├čnahmen zur Verbesserung des Spielbetriebs vor.



So wurden die Funktionswege begradigt, die Garderoben neu angeordnet und die Sanit├Ąranlagen saniert. Dar├╝ber hinaus wurde die Kantine an eine strategisch g├╝nstigere Stelle verlegt und ein Anbau mit guter Anfahrbarkeit zur Belieferung des Theaters errichtet. In dem Anbau wurde ein neuer Tanzsaal, die Schlosserei und ein Vormontagesaal untergebracht.



Es wurde eine Verbindungsbr├╝cke ├╝ber die Brunnenstra├če geschaffen, durch die eine enge Verbindung zwischen Stadttheater und den Werkst├Ątten und Magazinen im angrenzenden D├╝rkopp-Geb├Ąude m├Âglich wurde. Wichtig waren auch technische Ma├čnahmen bei den Werkst├Ątten sowie eine Erneuerung und Anpassung der Betriebstechnik und der technischen Geb├Ąudeausstattung unter Ber├╝cksichtigung der Brandschutzauflagen.



Eine neu geschaffene ÔÇ×TheaterloungeÔÇť als multifunktional nutzbarer Treffpunkt im ersten Stock ist heute wichtiger Anziehungspunkt f├╝r die Besucher des Theaters.



In der dritten Etage des Stadttheaters wurde das ÔÇ×LoftÔÇť eingerichtet, in dem kleinere Veranstaltungen durchgef├╝hrt werden k├Ânnen. Und schlie├člich wurde eine denkmalgerechte Sanierung der Fassade des Stadttheaters durchgef├╝hrt.



Am 15. September 2006 wurde das Bielefelder Theater festlich wiederer├Âffnet. Bei einem Theaterfest mit ÔÇ×Tag der offenen T├╝rÔÇť konnten sich alle Theaterfreunde von der gelungenen Sanierung ├╝berzeugen. Die Bielefelder st├╝rmten ihr Theater ÔÇô die Begeisterung und Zustimmung der Bev├Âlkerung waren riesengro├č. Mit der ÔÇ×Hochzeit des FigaroÔÇť startete am 19. September 2006 der Theaterbetrieb wieder an der gewohnten Stelle ÔÇô und doch in v├Âllig neuer Umgebung.

DAS BESONDERE ANGEBOT